• Slider Startseite 5
  • Slider Startseite 4
  • Slider Startseite 3
  • Slider Startseite 2
  • Slider Startseite 1

Pflaumen- oder Marillenknödel

  • 1 kg Mehl
  • 1/2 Tl Salz
  • 6 El Zucker
  • 6 El Öl
  • 2 Trockenhefe
  • 3 Eier
  • lauwarme Milch (Menge muss ich noch ermitteln)
  • ca. 35 frische Pflaumen
  • Würfelzucker (für jede Pflaume ein Stück)

Mehl, Salz, Zucker und Hefe gut vermischen. Die Eier mit der Milch verquirlen,
ins Mehl geben und vermischen. Öl dazu und alles gut durcharbeiten. Flüssigkeit
nach Bedarf. Den Teig mit einem Geschirrtuch abdecken und an einem warmen Ort
30 – 45 min. gehen lassen. Dann aus der Masse Klöße formen und auf die bemehlte Arbeitsfläche legen.
Die Pflaumen entsteinen und in jede Pflaume ein Stück Würfelzucker legen. In jeden Kloß kommt eine Pflaume.
Die Klöße ca. 10 min kochen (dämpfen). Auf de Teller die Klöße ein wenig aufreißen, mit brauner Butter
begießen und mit Zucker und Zimt bestreuen. Die Menge ergibt ca 35 Klöße.

Das ist ein Rezept von meiner Oma. Mein persöhnlicher Rekord liegt übrigens bei 24 Stück. Danach gings auf’s Sofa zum Entspannen.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.